Newsletter  |   Login

Aktienreport

Aufholjagd gestartet: Die besten Bankaktien der Welt
Wertpapier 1
Wertpapier 2
+55%
Unicredito Italiano
Wertpapier 4

Aufholjagd gestartet: Die besten Bankaktien der Welt

Erschienen 12.01.10 | Seiten: 8 | Format: PDF Download | Preis: 14,90 €
Rechnung für PayPal-Kunden? Wenn Sie eine Rechnung benötigen, bitte PayPal über den Warenkorb nutzen.
Aareal mit knapp 500 Prozent, Citigroup mit guten 400 Prozent und auch die Commerzbank mit einem Kursplus von 300 Prozent sind eindrucksvolle Beispiele für die spektakuläre Aufholjagd der Finanztitel im vergangenen Jahr. Die Frage lautet jetzt: Welche Bankenwerte versprechen in 2010 die beste Rendite? Banken-Spezialist Thorsten Küfner hat sie gefunden: In Lateinamerika, Asien und Europa.

Mut wird belohnt. Wer im Jahr eins nach der Lehman-Pleite auf die richtigen Banken gesetzt hat, konnte sein Geld vervielfachen. Damit wird wohl die Fantasie aus dem Sektor erst einmal heraus sein, denken jetzt viele Privatanleger. Die Unsicherheit über bevorstehende Milliardenabschreibungen und Kreditausfälle in der Branche wächst.

Der größte Unterschied zwischen „Ist“ und Bewertung

Ein genauer Blick auf die Finanzwerte weltweit zeigt: Es gibt noch sehr spannende Unternehmen, die schon im vergangenen Jahr zurück zu alter Stärke gefunden haben, teils Milliarden-Gewinne erzielen und dennoch weit unter ihrem Vorkrisen-Niveau notieren.

Die vier Aktienfavoriten vom Finanzexperten Thorsten Küfner sind auf dem Globus weit verteilt. In seinem aktuellen Spezialreport finden Sie Big Player wie exotische Nischenanbieter. Allen gemein ist: Sie haben die Krise hinter sich gelassen, ihnen droht das geringste Rückschlagspotenzial und sie sind angesichts ihrer hervorragenden Aussichten unterbewertet. Alle vier haben das Zeug zu einer Aufholrallye a la Aareal, Citigroup und Co.

Nur einige Highlights aus dem aktuellen Spezialreport:

Unter den Favoriten befindet sich ein Geldinstitut, das nach Abschluss der bevorstehenden Kapitalerhöhung über 60 Milliarden Euro an Eigenkapital verfügen wird. Aktueller Börsenwert: 40 Milliarden Euro.

Dem BRIC-Vertreter geht es auf seinem Heimatmarkt so gut, dass er jetzt nach Beteiligungen in Industrienationen sucht. Der Name der Bank ist dabei hierzulande fast unbekannt.

Für die Großkonzern-Empfehlung spricht einfach der Preis. Fest etabliert im Finanzzentrum Europas und perfekt aufgestellt in Asien ist ein 2011er-KGV von acht ein Schnäppchen.

Spezialist für Kleinkredite wächst um 20 Prozent jährlich

Der spekulativste der vier vorgestellten Werte hat sich auf Kleinstkredite spezialisiert. Von Krise kann hier überhaupt keine Rede sein. Denn die Margen sind hoch, während die Ausfallraten niedrig geblieben sind. Analysten trauen dem solide geführten Unternehmen ein jährliches Gewinnwachstum von 20 Prozent zu.

Wie Sie sehen: Die Fantasie ist noch lange nicht raus aus der Banken-Branche. Mit unserem neuen Spezialreport setzen Sie weltweit auf die Aktien, die ihre Aufholjagd gerade erst begonnen haben.
ANZEIGE

Aktien-Reports Newsletter

Gewinne von teilweise weit über 300 Prozent konnten Leser verdienen, die den Empfehlungen unserer Aktienreports gefolgt sind. Wenn Sie regelmäßig darüber informiert werden wollen, welche neuen Kaufchancen die Experten des AKTIONÄRs für Sie entdeckt haben, dann melden Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an.
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.