Diese Seite steht nur noch unseren Bestandskunden zur Verfügung.
Alle aktuellen Aktien-Reports finden Sie in unserem neuen zentralen Börsenmedien Shop.
Newsletter  |   Login

Aktienreport

Übernahmefieber bei Freenet
Wertpapier 1
+650%
Wertpapier 2

Übernahmefieber bei Freenet – und der heimliche Gewinner im Hintergrund

Erschienen 01.10.09 | Seiten: 5 | Format: PDF Download | Preis: 7,90 €
Rechnung für PayPal-Kunden? Wenn Sie eine Rechnung benötigen, bitte PayPal über den Warenkorb nutzen.
Autor: Martin Weiß
Der Konzernumbau läuft auf Hochtouren und eine Komplettübernahme wird immer wahrscheinlicher: Mit Freenet kommen die Anleger bislang voll auf ihre Kosten. Das Kurspotenzial des Mobilfunkers ist aber noch längst nicht ausgereizt - und lässt sich mit dem heimlichen Gewinner im Hintergrund sogar hebeln.

Der Konzernumbau läuft auf Hochtouren und eine Komplettübernahme wird immer wahrscheinlicher: Mit Freenet kommen die Anleger bislang voll auf ihre Kosten. Das Kurspotenzial des Mobilfunkers ist aber noch längst nicht ausgereizt - und lässt sich mit dem heimlichen Gewinner im Hintergrund sogar hebeln.

Kursrallye in drei Akten. Erster Akt: Ende Mai 2009 verkauft Freenet seine defizitäre DSL-Sparte an den Großaktionär United Internet und legt damit den Grundstein für den überfälligen Umbau des Konzerns hin zum Mobilfunkprovider. Der Aktienkurs springt an.

300 Millionen in der Kasse

Zweiter Akt: Freenet stellt im Juli seine profitable Webhosting-Tochter Strato zum Verkauf. Ein Abschluss - zu den Interessenten zählt unter anderem die Deutsche Telekom - spült dem Konzern geschätzte 300 Millionen Euro in die Kasse, mit denen die Schuldenlast spürbar gedrückt und die Dividendenfähigkeit wieder hergestellt wird. Dritter Akt: Nach dem Strato-Verkauf kann sich das Management des nunmehr schlanken Konzerns voll auf das hart umkämpfte Mobilfunkgeschäft konzentrieren.

Komplettverkauf erwartet

An der Börse ist der Mehrakter ein Dauerbrenner: Mit einem Kursanstieg von 140 Prozent seit Mitte März gehört die Freenet-Aktie zu den Top-Performern im TecDAX. Doch damit scheint das Potenzial der Titel noch längst nicht ausgereizt. In den letzten Wochen mehren sich die Zeichen, dass es bei Freenet zu einem vierten Akt kommen könnte: dem Konzernverkauf. Fragt sich nur zu welchem Preis.

Geheimer Gewinner mit 70 Prozent Potenzial

Wie viel Potenzial steckt noch in der Aktie von Freenet? Wer kommt als möglicher Aufkäufer in Frage? Und welches Unternehmen würde von einer Freenet-Übernahme überdurchschnittlich profitieren und verfügt über ein Kurspotenzial von 70 Prozent?

Antworten auf all diese Fragen sowie eine detaillierte Freenet-Analyse erhalten Sie im neuen SPEZIALREPORT: "Übernahmefieber bei Freenet - der heimliche Gewinner im Hintergrund", der ab sofort für 7,90 Euro für Sie bereit steht."
ANZEIGE

Kunden, die diesen Report gekauft haben, haben auch...

Aktien-Reports Newsletter

Gewinne von teilweise weit über 300 Prozent konnten Leser verdienen, die den Empfehlungen unserer Aktienreports gefolgt sind. Wenn Sie regelmäßig darüber informiert werden wollen, welche neuen Kaufchancen die Experten des AKTIONÄRs für Sie entdeckt haben, dann melden Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an.
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.