Newsletter  |   Warenkorb   |   Registrierung  |   Login
Spezialreports - Topaktuell
  • TSI USA: Nächste Rallye startet – steigen Sie jetzt ein!

    TSI USA: Nächste Rallye startet – steigen Sie jetzt ein!

    Mehr zum Report
    Erschienen: 07.01.19
    Autoren: Stefan Limmer, Stefan Sommer, Dr. Dennis Riedl
    Format: PDF Download
    Das Börsenumfeld bleibt schwierig. Dank der in TSI USA integrierten Börsenbarometer hat sich das System darauf bereits vor etlichen Wochen eingestellt und die Anzahl der Positionen im Depot reduziert. Damit sind wir für alle möglichen Szenarien bestens aufgestellt. Fallen die Märkte weiter, hat TSI USA das Risiko reduziert, sollte es zu einer Gegenbewegung kommen, steht ein Fuß in der Tür und das Depot wird von anziehenden Kursen profitieren.

    Aktualisierte TSI-Listen

    In der aktuellen Ausgabe finden Sie die brandaktuellen TSI-Listen. Insbesondere im Mid- und Small-Cap-Bereich gibt es etliche Aufsteigeraktien, die zuletzt deutlich Boden gutgemacht haben und in Richtung Top-Platzierung streben. Außerdem wird das von TSI USA verwendete Technikbarometer genauer beleuchtet und getestet, wie aussagekräftig dieses in Wirklichkeit ist. Auch die neuesten Daten zum Fundamentalbarometer werden nicht vergessen. Der LEI-Index, auf dem das Fundamentalbarometer beruht, war zuletzt rückläufig. Was das bedeutet, wird in der Ausgabe erläutert.

    Echte Performance

    Das TSI-System wurde extra auf die Tech-Aktien aus dem Nasdaq Composite zugeschnitten und dynamisch ausgelegt. Es identifiziert damit präzise nur die stärksten Aufwärtstrends in einem Umfeld, das ohnehin von aussichtsreichen Investments nur so wimmelt. Und so sind Aktien, die 100 Prozent oder mehr Performance liefern, keine Seltenheit. Das TSI-System hat schon frühzeitig Nvidia (240 Prozent Gewinn), AMD (183 Prozent Gewinn) und Pan American Silver (100 Prozent Gewinn) aufgespürt und die Aufwärtstrends voll ausgespielt.

    TSI USA – im Abo günstiger

    Testen Sie TSI USA in der Einzelausgabe (29,99 Euro) und lassen Sie sich von uns überzeugen. Wer Geld sparen möchte, entscheidet sich dann für das Abo mit Preisvorteil für 499 Euro im Jahr.

  • Verflixtes 7. Jahr – Neustart der Top-Flop-Strategie

    Verflixtes 7. Jahr – Neustart der Top-Flop-Strategie

    Mehr zum Report
    Erschienen: 04.01.19
    Autoren: Thomas Bergmann, Maximilian Völkl
    Format: PDF Download
    Irgendwann reißt jede Serie. So auch beim DAX. Nach sechs Jahren in Folge – 2012 bis 2017 –, in denen der deutsche Leitindex das Börsenjahr mit einem Gewinn abschloss, gab es 2018 wieder einmal Verluste zu beklagen. Haushaltsstreit in Italien, Brexit-Chaos, Zinsangst in den USA, weltweite Konjunktursorgen und der schier endlose Streit zwischen den USA und China um einen fairen Handel ließen das Aktienbarometer der 30 deutschen Blue Chips um 18,26 Prozent einbrechen.

    Unter diesen Voraussetzungen stand natürlich auch die Top-Flop-Strategie des AKTIONÄR unter keinem guten Stern. Und das natürlich ausgerechnet in dem Jahr, in dem der Handelsansatz erstmals als AKTIENREPORT präsentiert wurde. Doch die Börse kennt in dieser Beziehung kein Erbarmen und macht auch vor neuen Börsendiensten oder frisch aufgelegten Musterdepots nicht Halt. So blieb das Top-Flop-Depot mit einem Minus von 46,9 Prozent deutlich hinter den Erwartungen zurück.

    Ungeachtet der Entwicklung im abgelaufenen Börsenjahr bleibt DER AKTIONÄR bei seiner Einschätzung, dass die Top-Flop-Strategie ihre Daseinsberechtigung hat. Ausreißer wie 2018 gab es in der Vergangenheit mehrfach und wird es auch immer wieder geben. Entscheidend ist der langfristige Erfolg und den hätte die Top-Flop-Strategie in der historischen Rückbetrachtung zweifelsfrei gebracht.

    Einige werden sich auch noch an 2017 erinnern, als DER AKTIONÄR die Top-Flop-Strategie erstmals am lebenden Objekt testete. Mit 28,3 Prozent lag die Rendite deutlich über der des deutschen Leitindex. Das Top-Flop-Depot, das nicht mit Aktien, sondern passenden Hebelpapieren bestückt ist, schnitt mit plus 69,9 Prozent sensationell gut ab.

    Vor diesem Hintergrund wird DER AKTIONÄR auch in diesem Jahr die Top-Flop-Strategie – mit einer kleinen Anpassung – fortführen. Zurzeit mag die Stimmung bei den Anlegern im Keller sein, doch auf Gefühle nimmt die Strategie keine Rücksicht. Sie ist klar regelbasiert und selbst für den Laien ganz einfach nachzuvollziehen. Und noch etwas gibt Anlass zur Hoffnung: Der DAX hat seit 2002 keine zwei Jahre in Folge im Minus abgeschlossen.

  • TSI USA: Bereit für die Jahresendrallye – zwei neue Aktien

    TSI USA: Bereit für die Jahresendrallye – zwei neue Aktien

    Mehr zum Report
    Erschienen: 03.12.18
    Autoren: Stefan Limmer, Stefan Sommer, Dr. Dennis Riedl
    Format: PDF Download
    Das Börsenumfeld in den vergangenen Wochen war volatil und turbulent. Das TSI USA Depot konnte sich dennoch behaupten. Die Performance liegt seit Auflage im Frühjahr 2016 bei 95 Prozent. Aktuell deutet sich eine Verbesserung der Börsenlage an und einer Jahresendrallye steht nichts mehr im Weg. Davon wird auch das TSI USA Depot profitieren.

    Zwei neue Aktien

    Im Depot tut sich einiges. In der aktuellen Ausgabe werden zwei neue Werte in das Depot aufgenommen. Ein Wert könnte sich in Zukunft zu einem der größten Konkurrenten von SAP entwickeln wenn nicht sogar den Konzern disruptieren. Bei der anderen Aufnahme handelt es sich um ein gewachsenes Unternehmen, welches sogar im Dow Jones notiert, jedoch in den vergangenen Monaten eine unglaubliche Trendstärke bewiesen hat. Außerdem in der neuen Ausgabe: Die neuesten Daten zum Fundamental- und Technikbarometer. Diese haben sich im Vergleich zu vor zwei Wochen erneut leicht verändert.

    Echte Performance

    Das TSI-System wurde extra auf die Tech-Aktien aus dem Nasdaq Composite zugeschnitten und dynamisch ausgelegt. Es identifiziert damit präzise nur die stärksten Aufwärtstrends in einem Umfeld, das ohnehin von aussichtsreichen Investments nur so wimmelt. Und so sind Aktien, die 100 Prozent oder mehr Performance liefern, keine Seltenheit. Das TSI-System hat schon frühzeitig Nvidia (240 Prozent Gewinn), AMD (183 Prozent Gewinn) und Pan American Silver (100 Prozent Gewinn) aufgespürt und die Aufwärtstrends voll ausgespielt.

    TSI USA – im Abo günstiger

    Testen Sie TSI USA in der Einzelausgabe (29,99 Euro) und lassen Sie sich von uns überzeugen. Wer Geld sparen möchte, entscheidet sich dann für das Abo mit Preisvorteil für 499 Euro im Jahr.

  • Der große DAX-Dividendenkalender + die 5 sichersten Dividendenzahler der Welt

    Der große DAX-Dividendenkalender + die 5 sichersten Dividendenzahler der Welt

    Mehr zum Report
    Erschienen: 30.11.18
    Autoren: Thorsten Küfner, Maximilian Völkl
    Format: PDF Download
    Sie waren schon immer der Fels in der Brandung, sind es in Zeiten anhaltender Unsicherheiten an den Märkten immer noch und werden es wohl auch in Zukunft bleiben – die Rede ist von dividendenstarken Aktien. Diese sollten grundsätzlich in keinem Depot fehlen. Gerade jetzt, da zuletzt in den USA wie auch in Deutschland ein Umschichten begann: weg von den zyklischen Technologiewerten, die jahrelang die Rallye anführten, hin zu den soliden Value-Titeln, die auch in Zeiten starker konjunktureller Schwankungen stets stattliche Erträge abwerfen.

    DER AKTIONÄR hat daher alle 30 DAX-Titel genauer analysiert und stellt die aktuellen Favoriten aus dem Leitindex vor. Zudem gibt es den großen DAX-Dividendenkalender, der Dividendenjägern alle notwendigen Daten für ein erfolgreiches Börsenjahr 2019 liefert. Darin erfahren Anleger, wann Sie welche Aktien im Depot haben müssen, um gleich mehrfach satte Dividendenrenditen – teilweise von mehr als sechs Prozent – einfahren zu können. Darüber hinaus erhalten Sie exklusiv fünf internationale Dividendenperlen. Fünf Aktien, die schon seit Jahrzehnten jedem noch so schweren Unwetter getrotzt haben und dabei auch stets die Dividenden angehoben haben. Kurzum: die sichersten Dividendenzahler der Welt!

  • Die besten deutschen Nebenwerte für das Jahresende

    Die besten deutschen Nebenwerte für das Jahresende

    Mehr zum Report
    Erschienen: 26.11.18
    Autor: Christian Scheid
    Format: PDF Download
    Das Jahr 2018 hat es an der Frankfurter Börse in sich. Mit einem Minus von bis dato fast 20 Prozent ist der DAX drauf und dran, mit der schlechtesten Performance seit dem Jahr 2008 abzuschließen. Besonders große Abschläge gab es bei Nebenwerten. Dabei erwischte es vor allem Titel, die im bisherigen Jahresverlauf zu den Highflyern zählten. Beispiel Nemetschek: Nach einer Klettertour von rund 75 auf 155 Euro hat der Wert innerhalb von wenigen Wochen einen Großteil seiner Jahresgewinne eingebüßt. Ähnliche Entwicklungen gab es etwa bei den Aktien des Technologieunternehmen Siltronic und des Onlinehändlers Zalando.

    Die Turbulenzen sind für die Redaktion von DER AKTIONÄR Grund genug, sich unter den deutschen Small Caps auf die Suche nach Kaufgelegenheiten zu begeben. Langfristig hat sich gezeigt, dass Engagements in Nebenwerten höchst lukrativ sein können. Denn in der Regel handelt es sich um Unternehmen, die in Nischen tätig sind und sich dort führende Positionen erarbeitet haben. Das schlägt sich in einer überdurchschnittlichen Profitabilität nieder.

    Viele interessante Kaufkandidaten präsentieren sich vom 26. bis 28. November auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt. DER AKTIONÄR hat die Liste der teilnehmenden Unternehmen analysiert und drei Kandidaten herausgefiltert, die auf dem Eigenkapitalforum mit besonders großer Aufmerksamkeit rechnen können. Das Trio ist aber nicht nur wegen der dort anstehenden Präsentationen interessant, sondern auch darüber hinaus. Denn es stehen noch bis zum Jahreswechsel wichtige Neuigkeiten an, die erheblichen Einfluss auf die Aktienkurse haben können. Welche das sind, lesen Sie im neuen großen Spezialreport „Die besten deutschen Nebenwerte für das Jahresende“, den Sie hier bequem herunterladen können.

ANZEIGE

Die beliebtesten Reports

Mehr TOP Käufe

Meistgelesene Autoren

Aktien-Reports Newsletter

Gewinne von teilweise weit über 300 Prozent konnten Leser verdienen, die den Empfehlungen unserer Aktienreports gefolgt sind. Wenn Sie regelmäßig darüber informiert werden wollen, welche neuen Kaufchancen die Experten des AKTIONÄRs für Sie entdeckt haben, dann melden Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter an.
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.